Image

Covid-19-Schutz
mit Hilfe von
Ayurdeva

Image
Image

Covid-19-Schutz
mit Hilfe von
Ayurdeva

Image

Ayurveda ist ein Ozean an Wissen über Gesundheit, Krankheit und ein Gesundes Leben. Wie alle holistischen Gesundheitssysteme hat Ayurveda einen ganz anderen Ansatz als die Schulmedizin.

Schulmedizin will mit chemischen Substanzen direkt die Krankheit angreifen. Z.B Antibiotika greift direkt Bakterien an. Ayurvedische Kräuter, Wurzeln und Beeren jedoch will den Körper unterstützen die Bakterien und Viren selber zu bekämpfen.

Ayurveda hat 8 verschiedene Zweige:


Image
 
  • Innere Medizin (kayacikitsa)
  • Kopfkrankheiten (salakya)
  • Chirurgie (salyapahartrka)
  • Toxikologie (visa-gara-vairodhika-prasamana)
  • Dämonologie (bhuta vidya)
  • Pädiatrie, Geburt, Schwangerschaft (kaumarabhrtya)
  • Förderung von Langlebigkeit und Verjüngung (rasayana)
  • Aphrodisiakische oder Fruchtbarkeitstherapie (vajikarana)
Image

Im Zusammenhang mit dem Immunsystems ist vor allem der 7. Zweig, das Kapitel über „Rasayana“ relevant. Dieses Kapitel lehrt uns, dass unsere Gesundheit, Vitalität und Residenz gegen Viren von vier Faktoren abhängig sind:

 


  • Qualität der Nährstoffe
  • Sauberkeit der Umwelt
  • Der Zustand des Körpers
  • Der Zustand des Geistes

In anderen Worten, wenn man gesund isst, saubere Luft, sauberes Wasser und genügend Sonnenlicht hat, und wenn man positiv denkt, ist man gesund und ein resistenzfähiges Immunsystem kann sich ausbilden. Aber, oft haben Menschen, die sich bemühen bewusst zu essen und Leben, trotzdem Mühe sich gesund zu fühlen. Warum ist das so?

Ayurveda gibt die Antwort: Jeder hat eine unterschiedliche Lebenskraft und diese Lebenskraft wird durch drei Faktoren bestimmt:

 


  • Genetisch (sahaja)
  • Umständlich (kalaja)
  • Verhaltensbedingt (yuktikrit)
Image
Image

Interessant hierbei ist, dass das unsere eigenen Bemühungen nur ein drittel unserer Gesundheit ausmachen. Gerade so wichtig ist das genetische Material, welches wir von der vorhergehenden Generation mitbekommen haben. Wenn natürlich, über 3 Generationen die Darmflora der Menschen mit Antibiotika geschwächt worden ist und daher auch das Immunsystem, fangen wir unser Leben bereits mit schlechten Karten an. Leider haben wir auch nicht viel Einfluss auf die Qualität unseres Trinkwassers, welches oft durch Umweltverschmutzung belastet ist. Das selbe gilt für die Luft.

Den ersten zwei Faktoren sind wir leider fast hilflos ausgeliefert und können dies gar nicht oder nur schwer verändern. Das einzige das übrig bleibt ist „yuktikrit“, wie wir unsere Vitalität durch unsere Gewohnheiten stärken oder schwächen und das erklärt, warum trotz Bemühungen unserer Seite wir uns doch nicht richtig gesund fühlen, denn unsere persönlichen Bemühungen sind nur ein drittel der ganzen Geschichte.

Das ist aber kein Grund zur Panik. Nicht vergessen, positive Gedanken sind ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Immunsystems. Daher nicht Verzagen, sondern das Beste aus der momentanen Lage machen, Wenn nicht für uns zumindest für die Generationen die nach uns kommen. Was können wir machen?

Yuktikrit“ (unseren eigenen Bemühungen) können vierfach unterteilt werden:

 


  • Ernährung
  • Bewegung
  • Erholung
  • Rasayana (Naturmittel)

Das heisst:

  • Ernähre dich Gesund!
  • Bewege dich, gehe laufen, treibe Sport!
  • Schlafe genug und mach Platz für Muse!
  • Nimm Medizin, die dich aufbaut und nicht zerstört!

Image
Image

Wenn wir als „Herde Mensch“ dies konsequent machen, werden wir unsere Herdenimmunität zurückgewinnen und auch als Individuum bereit sein jeden Virus ohne Impfungen und Pillen zu überleben, ganz alleine mit unserer körpereigenen Chemie, unserem unschlagbar genialem Immunsystem.

Gesunde Ernährung, frische Luft, frisches Wasser und Sonnenlicht, Balance von Ruhe und Bewegung sind die Grundlage eines gesunden Immunsystems, und diese Bemühungen können mit geeignetem „Rasayana“, mit ayurvedischer Naturmitteln unterstützt werden.

Hier sind 8 gängige Kräuter, Wurzeln und Beeren, die für den täglichen Gebrauch zur Unterstützung des Immunsystems ohne Bedenken zu sich genommen werden können:


Die "Immunbooster"

Die "Immunbooster"


Wie bereits besprochen, zielen ayurvedische Naturmittlen nicht darauf Krankheitserreger direkt zu bekämpfen, sondern den Körper zu stärken. Amla (eine Beere), Ashwagandha (eine Wurzel) und Tulsi (Blätter eines Strauches) sind drei ayurvedische „Rasayanas“ die direkt dem Immunsystem unter die Arme greifen. Am besten ist es mit Amla anzufangen, weil es ist speziell gut ein geschädigtes Immunsystem zu sanieren, vor allem wenn der Grund für das geschwächte Immunsystem Schwermetalle sind. Tulsi und Ashwagandha stärken die Zellen, die für das Immunsystem verantwortlich sind.

  • Angebot!

    Amla (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Ashvagandha (90 Tabl à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Tulsi (90 Tabl. à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

Wie bereits besprochen, zielen ayurvedische Naturmittlen nicht darauf Krankheitserreger direkt zu bekämpfen, sondern den Körper zu stärken. Amla (eine Beere), Ashwagandha (eine Wurzel) und Tulsi (Blätter eines Strauches) sind drei ayurvedische „Rasayanas“ die direkt dem Immunsystem unter die Arme greifen. Am besten ist es mit Amla anzufangen, weil es ist speziell gut ein geschädigtes Immunsystem zu sanieren, vor allem wenn der Grund für das geschwächte Immunsystem Schwermetalle sind. Tulsi und Ashwagandha stärken die Zellen, die für das Immunsystem verantwortlich sind.



  • Angebot!

    Amla (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Ashvagandha (90 Tabl à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Tulsi (90 Tabl. à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten


Die "Darmfloristen"

Die "Darmfloristen"


Mehrfach wird im Kapitel über Rasayana im Ayurveda, die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung hervorgehoben. Die Qualität der Nährstoffe ist jedoch nur ein Teil der Geschichte. Die Frage stellt sich, ist der Körper überhaupt fähig die Nährstoffe aufzunehmen? Dies geschieht wiederum auf zwei Ebenen, zum einen im Darm und zum anderen in den Zellen.

Es wird gesagt: „Darm gesund, Mensch gesund!“ Leider wird dieser Tatsache viel zu wenig Gewicht gegeben. Was macht ein gesunder Darm aus? Kurz gesagt, die Darmflora. Der Darm bedient sich Bakterien um zu verdauen. Es gibt jedoch gute und böse. Ein gesunder Darm hat vorwiegend gut Bakterien und ein ungesunder Darm vorwiegend böse. Übrigens, die bösen Bakterien ernähren sich vor allen von weissem Zucker, daher haben viele Menschen heisshunger auf Süsses.

Kurkuma (Turmerik) und Ingwer, beides Wurzeln, sind dank Ihre prebiotischen Wirkung (d.h. sie unterstützen die guten Bakterien, probiotisch sind direkt die guten Bakterien) ideal um einen gesunden absorptionsfähigen Darm zu fördern. Kurkuma muss jedoch zusammen mit einem Fett und einer Prise schwarzem Pfeffer eingenommen werden . Dies kann entweder ein Löffel Olivenöl oder auch eine Glas warme Milch sein.

Triphala, bestehend aus Amla, Vibhitaki und Haritaki, drei verschiedene Beeren, unterstützt den Zell-Metabolismus.

Wir empfehlen, zuerst Kurkuma und Ingwer zu nehmen und dann auf Triphala umzusteigen.

  • Angebot!

    Ingwer (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Kurkuma (90 Tabl. à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Triphala (90 Tabl. insg. 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

Mehrfach wird im Kapitel über Rasayana im Ayurveda, die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung hervorgehoben. Die Qualität der Nährstoffe ist jedoch nur ein Teil der Geschichte. Die Frage stellt sich, ist der Körper überhaupt fähig die Nährstoffe aufzunehmen? Dies geschieht wiederum auf zwei Ebenen, zum einen im Darm und zum anderen in den Zellen.

Es wird gesagt: „Darm gesund, Mensch gesund!“ Leider wird dieser Tatsache viel zu wenig Gewicht gegeben. Was macht ein gesunder Darm aus? Kurz gesagt, die Darmflora. Der Darm bedient sich Bakterien um zu verdauen. Es gibt jedoch gute und böse. Ein gesunder Darm hat vorwiegend gut Bakterien und ein ungesunder Darm vorwiegend böse. Übrigens, die bösen Bakterien ernähren sich vor allen von weissem Zucker, daher haben viele Menschen heisshunger auf Süsses.

Kurkuma (Turmerik) und Ingwer, beides Wurzeln, sind dank Ihre prebiotischen Wirkung (d.h. sie unterstützen die guten Bakterien, probiotisch sind direkt die guten Bakterien) ideal um einen gesunden absorptionsfähigen Darm zu fördern. Kurkuma muss jedoch zusammen mit einem Fett und einer Prise schwarzem Pfeffer eingenommen werden . Dies kann entweder ein Löffel Olivenöl oder auch eine Glas warme Milch sein.

Triphala, bestehend aus Amla, Vibhitaki und Haritaki, drei verschiedene Beeren, unterstützt den Zell-Metabolismus.

Wir empfehlen, zuerst Kurkuma und Ingwer zu nehmen und dann auf Triphala umzusteigen.



  • Angebot!

    Ingwer (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Kurkuma (90 Tabl. à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Triphala (90 Tabl. insg. 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten


Die "Nervigen"

Die "Nervigen"


Das eine ist der Körper, das andere der Geist. Eine ungesunde Einstellung ist fast fataler als eine ungesunde Ernährung. Beides zusammen garantiert Krankheit.

In der Regel möchten wir positiv sein, in der Regel will niemand gestresst, besorgt und nervös sein, aber manchmal kann man einfach nicht anders und es ist nicht einmal unsere Schuld, oft sind es einfach die Umstände, die uns ins Ungleichgewicht bringen.

Brahmi und Ashwagandha, sind die zwei ayurvedischenRasayanas“ die uns wieder ins Gleichgewicht bringen können. Brahmi reguliert unser Feuer (Pitta) und Ashwagandha die Luft (Vata), wenn ihr eure Konstitution kennt, wisst Ihr welchen „Stressbooster“ ihr braucht. Beide beruhigen die Nerven und klären die Gedanken, eine wichtige Grundlage für die Gesundheit und ein intaktes Immunsystem

  • Angebot!

    Ashvagandha (90 Tabl à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Brahmi (60 vegane Kapseln)

    32,50 CHF 15,90 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

Das eine ist der Körper, das andere der Geist. Eine ungesunde Einstellung ist fast fataler als eine ungesunde Ernährung. Beides zusammen garantiert Krankheit.

In der Regel möchten wir positiv sein, in der Regel will niemand gestresst, besorgt und nervös sein, aber manchmal kann man einfach nicht anders und es ist nicht einmal unsere Schuld, oft sind es einfach die Umstände, die uns ins Ungleichgewicht bringen.

Brahmi und Ashwagandha, sind die zwei ayurvedischenRasayanas“ die uns wieder ins Gleichgewicht bringen können. Brahmi reguliert unser Feuer (Pitta) und Ashwagandha die Luft (Vata), wenn ihr eure Konstitution kennt, wisst Ihr welchen „Stressbooster“ ihr braucht. Beide beruhigen die Nerven und klären die Gedanken, eine wichtige Grundlage für die Gesundheit und ein intaktes Immunsystem



  • Angebot!

    Ashvagandha (90 Tabl à 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

  • Angebot!

    Brahmi (60 vegane Kapseln)

    32,50 CHF 15,90 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten


Die "Nährreiche"

Die "Nährreiche"


Hier haben wir noch einen Ehrengast. Moringablätter werden zwar nicht als ayurvedisches Rasayana beschrieben, sind aber so aussergewöhnlich nährreich, dass sie nicht in der Liste unserer Naturmittel für ein intaktes Immunsystem fehlen dürfen.

Moringa ist ein sehr bemerkenswerter Baum. Seine Blätter haben mehr Vitamin A als Karotten, mehr Calcium als Milch, mehr Eisen als Spinat und Vitamin C als Orangen. Wenn eine Pflanze den Titel „Super Food“ verdient hat, dann Moringa!

  • Angebot!

    Moringa (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten

Hier haben wir noch einen Ehrengast. Moringablätter werden zwar nicht als ayurvedisches Rasayana beschrieben, sind aber so aussergewöhnlich nährreich, dass sie nicht in der Liste unserer Naturmittel für ein intaktes Immunsystem fehlen dürfen.

Moringa ist ein sehr bemerkenswerter Baum. Seine Blätter haben mehr Vitamin A als Karotten, mehr Calcium als Milch, mehr Eisen als Spinat und Vitamin C als Orangen. Wenn eine Pflanze den Titel „Super Food“ verdient hat, dann Moringa!



  • Angebot!

    Moringa (90 Tabl., 750mg)

    34,90 CHF 17,45 CHF In den Warenkorb

    zzgl. Versandkosten


Vielen Dank fürs Lesen!

Vielen Dank fürs Lesen!